Mastering Brand Experience

Mastering Brand Experience Dank Live Marketing: Wandel von POS zu Point of Experience   Durch zunehmende Online Sales verliert das Konzept des traditionellen, reinen Point of Sales (POS) in der Stadt an Attraktivität. Doch sollte dies nicht als das Ende des Einzelhandels gesehen werden, sondern viel mehr als Veränderung des klassischen POS: Mit Hilfe von Live […]

Mastering Brand Experience - Shift from point of Sales to point of experience

Mastering Brand Experience

Dank Live Marketing: Wandel von POS zu Point of Experience

 

Durch zunehmende Online Sales verliert das Konzept des traditionellen, reinen Point of Sales (POS) in der Stadt an Attraktivität. Doch sollte dies nicht als das Ende des Einzelhandels gesehen werden, sondern viel mehr als Veränderung des klassischen POS: Mit Hilfe von Live Marketing können schwer erklärbare Produkte dem Konsumenten näher gebracht werden, und vor allem ein Erlebnis geschaffen werden. Mit dem Erleben eine Produktes durch anfassen, riechen, schmecken oder hören bleibt es uns länger in Erinnerung und die Wahrscheinlichkeit eines Kaufs erhöht sich. Lies hier, wie dir Framen dabei hilft!

Zielgruppenspezifisches, verbessertes Kundenerlebnis

 

Forbes Magazin sieht verbessertes Kundenerebnis als einen der drei Hauptfokusse in der Zukunft des Einkaufs. Erstens möchten Kunden eine persönliche Ansprache und Unternehmen müssen auf transparente Weise Relationshipping betreiben, um die Kunden von sich zu überzeugen, dass die Marken wirklich an Ihnen als Person interessiert sind. Hier zeigt sich deutlich, dass die Zeiten der Massenansprache vorbei ist, und Marken sich auf eine personalisierte, kundenindividuelle Verkaufsstrategie fokussieren sollten, um in der Zukunft erfolgreich zu sein. 

Markenplatzierung im richtigen Kontext stärkt Authentizität 

 

Zweitens spielt besonders bei den jüngeren Generationen hin bis circa 39 Jahren die Experience eine große Rolle: Nicht unbedingt im klassischen Verkaufsregal oder Prospekt wird ein Produkt wahrgenommen, sondern durch das Erlebnis. Dies kann auch in Kombination mit anderen Produkten sein, wie zum Beispiel die Kooperation zwischen GoPro und Red Bull zeigt. Beide verkörpern ein spektakuläres Erlebnis und das Gefühl von Abenteuer, Angstlosigkeit und extremen Situationen. Ein Produkt muss dabei gar nicht stark auffällig ins Spotlight gesetzt werden – Product Placements und Sponsorings schaffen Authentizität und können stärker wirken als wir oftmals denken. So hat es Bahlsen geschafft mit Hilfe der Produktplatzierung in der Reality Show Dschungelcamp eine Werbewirkung von 96,8% zu erreichen. 

Räume bieten Kontext für Experience


Einige Marken versuchen sich bereits in dieser Welt.
Mercedes Benz macht mit der MeConvention, einem Exklusiv-Event mit über 2.200 Personen, einen großen Schritt in die richtige Richtung. Es ist ein jährliches Zusammenkommen unter dem Motto #createthenew, einem Zukunftslabor bei dem wissbegierte, interessierte, kritische und engagierte Persönlichkeiten aus der ganzen Welt über unsere Gesellschaft, Wirtschaft, sowie unseren Planeten sprechen. Die meConvention fokussiert sich nicht nur darauf, über diese wichtigen Themen zu sprechen, sondern involviert und aktiv zu werden und somit unsere gewünschte Zukunft näher an die Realität zu bringen. Und in Mitten des Events: die Marke Mercedes.

Nicht die Automobilmarke an sich steht im Spotlight, sondern ein ganz besonderes Atmosphäre und Lebensgefühl wird den Teilnehmern durch das Event inklusive der Workshops und Networking vermittelt. Das Schaffen von Erlebnisses im Offline Marketing führt zu einer einzigartigen Emotionalität, die der Kunde mit der Marke verbindet. Mithilfe von Live Marketing und temporären Offline Auftritten, werden wertvolle Customer Touchpoints direkt am Point of Sale geschaffen, was die Kaufentscheidung signifikant beeinflussen kann.

temporärer kostenloser Offline Auftritt mit Framen


Diese Kombination muss allerdings gar nicht aufwendig wie das Mercedes Beispiel sein – mit Framen kannst du neben deiner digitalen Online Werbung einen Point of Experience mit einem temporären Offline Auftritt nutzen: Framen Locations bieten zusätzliche physische Fläche zur Produktplatzierung an. In WeWork CoWorking Spaces bekommst du für deine Kampagne einen Tag für physische Präsentation kostenlos! So können deine potentiellen Kunden dein Produkt austesten, kaufen, mit dir in Kontakt treten, eine Produktdemo erleben und vieles mehr. Du brauchst nicht einmal vor Ort sein!

 

point of experience meconvention mercedes via Framen

Mit Live Marketing: Marken-Erlebnis auf mehreren Ebenen


Auch wenn das MeConvention-Event in erste Linie nichts mit dem Verkauf von Autos zu tun hat, zeigt es zum einen ein soziales und umweltbewusstes Engagement der Marke, und erlaubt den Mercedes-fans aber gleichzeitig auch die Marke als solche zu erleben – direkt am Point of Experience. 
Framen half Mercedes bei der digitalen Kommunikation und ermöglichte es Mercedes, eigenen sowie externen Content mit der FRAMEN-Software während des Events zu zeigen. Mit Hilfe von Videos  auf den Bildschirmen der Convention konnte eine futuristische Vision der Marke Mercedes und der Umwelt im allgemeinen den Kunden näher gebracht werden. Ein spannendes Format voller Markenerlebnis.

Framen and Mercedes at meConvention digital advertising on screens hypertargeting

Zukunft des Shoppings: Ladentheke oder doch Museum?

Kate Machtinger von Harvard Business Review schreibt darüber, wie die Zukunft des Shoppings viel mehr wie das Entdecken eines Museums sein wird. Während Produkte im vorderen Bereich des Geschäfts platziert sind und das Kundenerlebnis durch Technologie unterstützt wird, werden die Produkte im hinteren Bereich versteckt gelagert, verpackt und für den Käufer fertig gemacht. Die Bezahlung ist ein ein-Sekunden-Prozess mit der Karte.

Marken wie Acne Studios oder Celine verwenden dieses Konzept bereits in dem sie ihre Geschäfte als eine Mischung aus gemütlichem Wohnzimmer und Museum-ähnlichen Platzieren von Produkten gestalten. Auch der tupperware Pop-up store in New York hat sich erfolgreich an diesem Konzept probiert. Framen als digitaler Erlebniskanal unterstützt diese Konzepte mit seiner Software, die es Marken ermöglicht, ihre eigenen Inhalte über Bildschirme in den Geschäften zu zeigen, Produkte digital zum Leben zu erwecken und so “normale” Geschäfte in ein Marketingerlebnis für Kunden in einem kontextuell relevanten Umfeld zu verwandeln. 

Verbindung von Zwecken am POS durch Live Marketing


Laut 
HORIZONT haben immer mehr Brands mit ihren Stores auch das Einkaufserlebnis verändert: Angefangen von einem Empfang in Mercedes-Häusern durch einen persönlichen Berater über das Reduzieren von statischen Büromöbeln, ist das neue Store Konzept auf Erlebnis ausgerichtet. Außerdem findet die Beratung beinahe ausschließlich digital statt. „Mit dem neuen Markenauftritt schaffen wir eine innovative Erlebniswelt für unsere Kunden“, sagt Daimler-Vorstandsmitglied Britta Seeger. Der Shift vom Point of Sale zum Point of Experience wird auch durch das neue Store Konzept Mercedes-me in Hamburg geprägt, wo die Geschäftsfläche gleichzeitig als Pop-Up Location, für kulinarische Events oder Fashion Shows genutzt wird. 

Bedürfnisse sind gedeckt und der Konsument kann die Marke mit allen Sinnen erleben


Mit futuristischen Bildschirmen, einem Cafe, und Innenstadtlage soll das Beratungsgespräch zum Erlebnis werden. Der typische Laden mit durchschaubar-harten Vertrieblern hin zum puren Einkaufen wird viel mehr zum Verweilort oder gar Wohlfühloase. In einem solchen Umfeld bzw. Kontext voller Unbefangenheit ist Platz für Inspirationen und positive Erinnerungen. Bedürfnisse sind gedeckt und der Konsument kann die Marke mit allen Sinnen erleben. Laut
Guardian sollten Marken sich genau so sehr auf den erzielten Kontext wie auf die Zielgruppe fokussieren.

Erreicht eure Zielgruppen doch einfach in ihrem natürlichen Umfeld


Der Großteil an Unternehmen ist noch in dem Prozess des Wandels vom Point of Sale zum Point of Experience
. Startups
helfen vermehrt bei dieser Transformation und haben schon einige Cases begleitet: Vichy hat einen digitalen Screen neben den Produktplatzierungen in Geschäften platziert und der gezeigte Content hilft beim Entscheidungsprozess während des Kaufs. Samsung integrierte einen Button wodurch der Kontakt zu einer “echten” Beratungsperson nach Bedarf hergestellt wird – im Geschäft sowie außerhalb davon. Denn außerhalb der eigenen Unternehmensfläche sind noch viel mehr potentielle Kunden zu finden, die begeistert werden wollen. Erreicht eure Zielgruppen doch einfach in ihrem natürlichen Umfeld, z.B. am Arbeitsplatz, beim Sport, Einkaufen oder im Urlaub. 

Den passenden Kontext finden mit FRAMEN


Zielgruppen in ihrem natürlichen Umfeld erreichen – Framen hilft Unternehmen, ihre Marke in einem inspirierenden und ausgeklügelten Erlebnis-Umfeld zu platzieren. Greifbarer: Framen unterstützt Unternehmen u.a. im Wandel vom POS zum Point of Experience (POX) und somit auch bei der Verbesserung des Kundenerlebnisses und das Einkaufen spannender zu gestalten. Durch die Framen Digital Signage-Software können Geschäfte ihren eigenen Content zeigen und eigene Foto- und Video-Playlisten streamen. Zusätzlich können die TVs für externe Inhalte geöffnet werden und Kunden erhalten so persönlich relevanten, interessanten Inhalt gezeigt. Auch Co-Working Spaces wie
WeWork sind Teil des Screen-Netzwerks